Blütenessenzeni
Die wohl bekanntesten Blütenessenzen sind die nach Ihrem “Erfinder” benannten Bach-Blüten. Der englische Arzt Edward Bach (1886-1936) war als hoch sensibler Mensch in der Lage, alleine dadurch, dass er eine Pflanze berührte, zu spüren, wofür sie nützlich war. Bach konzentrierte sich dabei vor allen Dingen auf verschiedene Gemütszustände, die er als Ursache von Krankheit und Leiden herausgefunden hatte. Im Laufe der Zeit hat er so 38 Blüten zusammengestellt, von denen jede einen anderen Gemütszustand positiv beeinflußt. Aus diesen Blüten werden Essenzen meistens nach der “Sonnenmethode” hergestellt: An einem sonnigen Tag werden die Blüten gepflückt und in eine Glasschüssel mit Quellwasser gelegt. Die Schale bleibt dann drei bis vier Stunden in der Sonne stehen. Anschließend werden die Blüten entfernt und das Wasser mit 40%-igem Alkohol haltbar gemacht. Die so ehaltenen Essenzen werden in Fläschchen, “stock bottles” abgefüllt. Aus diesen stock bottles gibt man dann drei Tropfen in ein 30ml Fläschchen, füllt es zu zwei Dritteln mit Wasser und zu einem Drittel mit circa 40%-igem Alkohol, zum beispiel Cognac, auf. Wer Alkohol vermeiden möchte, nimmt einfach Essig oder schlicht Wasser. Von dieser Mischung nimmt man dann täglich ein paar Tropfen zu sich. Eine fertige Mischung aus verschiedenen Bach-Blüten ist als “Notfalltropfen” oder “Rescue Remedy” erhältlich, die als eine Art “Erst HIlfe” in akuten Situationen wie Verletzungen, Unfällen, Schocksituationen, vor Prüfungen und Ähnlichem genommen wird. Mittlerweile gibt es auch noch einige andere Systeme von Blütenessenzen, die meistens nach Dr. Bachs Sonnenmethode hergestellt werden. So existieren zum Beispiel kalifornische und australische Blütenessenzen oder auch die Chakra- Blütenessenzen nach Carola Lage-Roy. Blütenessenzen gelten vor dem Gesetz nicht als Medikamente, weshalb für sie keine Anwendungsgebiete genannt werden dürfen. Es stehen jedoch genug Informationen in entsprechenden Büchern sowie im Internet zur Verfügung, die über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten Auskunft geben. In meiner Praxis setze ich Blütenessenzen ein, wenn sie sich im kinesiologischen Test als sinnvoll gezeigt haben. Ich teste dann die jeweils benötigten Blüten einzeln aus.
Heilpraxis Angelika Fend
Heilpraktikerin
Richard-Wagner-Str.55, 41515 Grevenbroich; Tel.:02181-3363, 0170-9673155; a.fend@gmx.de